Der Weg zum Glücklichsein: Multimedia-Botschaft für ein Millionenpublikum

Die TV-Kurzfilme für den Weg zum Glücklichsein werden jährlich von 20 Millionen Menschen gesehen. Jede der 21 Regeln des Wegs zum Glücklichsein wird – anhand verschiedener Lebenssituationen - in Kurzfilmen gezeigt.

L. Ron Hubbard verfasste vor einigen Jahrzehnten einen überkonfessionellen Moralkodex mit dem Namen „Weg zum Glücklichsein“. Dieser Moralkodex mit 21 Regeln ist ein Leitfaden zu einem besseren Leben, der auf gesundem Menschenverstand beruht. Er zeigt einen Weg auf, dem jede Person jeder Herkunft, jeder Kultur und jedes Glaubens folgen kann, um ein glücklicheres, erfolgreicheres und erfülltes Leben zu führen.

Dieser Moralkodex ist als kleines Heft, als gebundenes Buch, als Hörbuch und auf DVD, in Form von 21 Kurzfilmen über verschiedene Lebenssituationen, erhältlich. Die Kurzfilme vermitteln die Kernaussage jeder der 21 Regeln aus dem „Weg zum Glücklichsein“ und veranschaulichen sie auf ebenso eindrucksvolle, wie verständliche Art und Weise. Sie verdeutlichen, warum diese Regeln für das Glücklichsein und ein besseres Leben von entscheidender Bedeutung sind, und helfen so, Einstellungen und Gesichtspunkte zu verändern.

Obwohl diese Kurzfilme speziell für Kinder und Jugendliche entworfen wurden, sprechen sie jede Altersgruppe an. Sie werden regelmäßig in Einkaufszentren, Flughäfen, Bahnhöfen, Stadtbussen, Sportstadien, Konzerthallen, Schulen, Gemeindezentren sowie Kinos gezeigt und von Hunderten Fernsehstationen ausgestrahlt. So werden jährlich über 20 Millionen Zuschauer erreicht.

Im Kulturpalast in Jekaterinburg (Russland) sind die „Weg zum Glücklichsein“-Kurzfilme in der Eingangshalle und im Zwischengeschoss zu sehen. In Guatemala wurden die Kurzfilme täglich für jeweils eine halbe Million Zuschauer im nationalen Fernsehen ausgestrahlt. In Caracas in Venezuela zeigten 28 Kinos diese Kurzfilme vier Monate lang. Im Flughafen waren sie zwei Jahre lang im Wartebereich für Passagiere zu sehen. In Costa Rica wurde für Hunderte von medizinischen Fachkräften und Chirurgen eine Reihe von „Weg zum Glücklichsein“-Vorträgen gehalten, in denen auch die Kurzfilme gezeigt wurden.

In Columbia, im US-Bundesstaat Missouri, verteilten „Weg zum Glücklichsein“-Helfer Informationspacks mit diesen Botschaften an Schulen, Jugendgruppen, Kirchen und Fernsehstationen, um in der Gemeinde eine Reduzierung von durch Banden verübte Gewaltdelikte herbeizuführen. Ein Schuldirektor erzählte, dass er seit der Einführung dieses Programms im letzten Schuljahr einen dokumentierten Rückgang an negativen Verhaltensweisen, eklatanter Respektlosigkeit und Aggressivität erlebt hat. Ein Direktor einer Vereinigung für Stadtteilverbesserung in den USA teilte mit, dass die Statistiken in seinem Gebiet von begangenen Schwerverbrechen in jedem Quartal gefallen sind.

Auf der ganzen Welt gibt es zwischenzeitlich Programme mit dem „Weg zum Glücklichsein“, um das Leben aller Mitmenschen sichtlich zu verbessern und die Verbrechensrate merklich zu senken. In Polizeistationen in Johannesburg, Kapstadt und anderen Städten in ganz Südafrika werden die „Weg zum Glücklichsein“-Kurzfilme im Rahmen eines Programms zur Verbrechensbekämpfung ausgestrahlt.

Die Kurzfilme sind auf DVD zu einem 2-stündigen Gesamtfilm zusammen gefasst und von der Scientology Kirche im Golden Era Productions Filmstudio produziert worden. Die DVD ist in 15 Sprachen erhältlich und kann mittlerweile in über 86.000 Schul-, Gemeinde-, National- und Universitätsbibliotheken ausgeliehen werden. Sie ist auch in jeder Scientology-Kirche erhältlich. Die Hefte und Bücher sind unter anderem in Online-Shops wie z.B. Amazon erhältlich.

Pädagogen, Eltern, Gemeinde- und Religionsvertreteter, Polizeibeamte und viele andere verwenden den „Weg zum Glücklichsein“, um Lösungen für ein besseres Leben zu vermitteln. Auch in Deutschland wird der „Weg zum Glücklichsein“ regelmäßig bei Veranstaltungen verteilt. Weitere Informationen: http://de.thewaytohappiness.org.

Kontaktdaten:
Pressedienst der Scientology Kirche Bayern e.V.
Öffentlichkeitsarbeit: Uta Eilzer
Beichstraße 12, 80802 München
TEL. 089-38607-0, FAX. 089-38607-109
WEB: www.skb-pressedienst.de / www.scientology.de

show submisison details



Attached file(s)

kw27-2013.jpg

Wer hat für diese News gestimmt

Kommentare

Einloggen für Kommentare oder melde dich an hier.